ZAHNIMPLANTATE UNGARN

Egal aus welchem Grund es auch geschieht, der Verlust unserer Zähne ist immer ein ernsthaftes Trauma. Die zum Zahnersatz verwendeten Brücken oder herausnehmbaren Prothesen finden viele eher unbequem und unästhetisch.

Der Zahnersatz mit einer Zahnimplantation beziehungsweise mit Hilfe von Zahnimplantaten sichert unseren Patienten in Ungarn eine viel höhere Stabilität und eine bessere Kaufähigkeit. Neben dem perfekten Sicherheitsgefühl liegt ein weiterer Vorteil des Zahnimplantats in seiner ausgezeichneten, ästhetischen Wirkung.

Zahnimplantate dienen also der Verbesserung der Lebensqualität unserer Patienten.


Wir bieten vorab die Möglichkeit für eine Voruntersuchung in Zürich. Weitere Informationen finden Sie hier, oder registrieren Sie sich auf unserer Webseite, wonach sich ein Mitarbeiter bei Ihnen in kürze meldet.

DIE ZAHNIMPLANTATION

Die Zahnimplantation bedeutet in Wirklichkeit nicht das Einpflanzen eines Zahns, sondern einer künstlichen Wurzel. Heutzutage verfügen wir schon über mehr als 100 Typen künstlicher Wurzeln, die für Zahnimplantate verwendet werden.


VORBEREITUNG DER ZAHNIMPLANTATION

Vor dem Eingriff untersucht der Zahnarzt in Ungarn in jedem Fall den Zustand seines Patienten. Mit dem Röntgen prüfen wir genau seine anatomischen Möglichkeiten und mit Hilfe eines Anamneseblattes erhalten wir genaue Informationen über seinen Gesundheitszustand.

Zur Zahnimplantation ist eine entsprechende Mundhygiene unerlässlich. Das Operationsfeld muss in jedem Fall entzündungsfrei sein, so müssen vor dem Eingriff alle eventuellen Probleme versorgt werden:

  • Erkrankungen des Zahnbetts
  • Zahnstein
  • Karies
  • Infektionen

Für eine möglichst schnelle postoperative Heilung, nachdem die Zahnimplantate in unserer Klinik in Ungarn eingesetzt wurden, sammelt der behandelnde Arzt auch Informationen über Ihre Gewohnheiten bezüglich der Ernährung und des Rauchens.

Zahnimplantate Ungarn

DAS ZAHNIMPLANTAT

Das Zahnimplantat kann teilweise oder vollständig sein, die Zahnimplantation (beziehungsweise die Anzahl und die Position der eingepflanzten Zahnwurzeln) hängt in jedem Fall von der Anzahl der zu behandelnden Zähne ab. Bei Anfertigung eines Vollersatzes sind oben acht bis zehn und unten sechs bis acht künstliche Wurzeln erforderlich, auf die 3 – 4 Monate nach deren Implantation die künstlich angefertigten Zähne aufgesetzt werden.

In welchen Fällen kann ein Zahnimplantat empfohlen werden?

  • Bei ein oder zwei fehlenden Zähnen (die Nachbarzähne müssen nicht abgeschliffen werden)
  • Beim Fehlen der hinteren Backenzähne
  • Bei einer völligen Zahnlosigkeit

Zahnimplantate sind also zum Ersatz der entwickelten Zähne geeignet, egal ob es sich um das Fehlen nur eines Zahns oder aller Zähne handelt.


Die praktische Erfahrung zeigt, dass Zahnimplantate aus Titan den Schwund des Zahnbetts in hohem Masse verhindern können, so ist es nach Verlust der Zähne zweckmässig so bald wie möglich den Eingriff in Ungarn durchzuführen. Die Zahnimplantation ist auch zum Ersatz von verlorenen Zähnen infolge eines Unfalles geeignet.


Die Operation wird in unserer Zahnklinik in Ungarn mit örtlicher Betäubung durchgeführt und ist bei Bedarf auch unter Vollnarkose durchführbar. Der Eingriff ist völlig schmerzfrei, die Zahnimplantation bedeutet für den Organismus keine grössere Belastung als eine einfache Zahnextraktion. Nach dem Einsetzen der Zahnimplantate bei uns in Ungarn können Schwellungen vorkommen und es können Schmerzen auftreten, die medikamentös bzw. durch Anwendung von Eiskompressen behandelt werden.

Wovon hängt der Erfolg der Zahnimplantation ab, kann das Zahnimplantat abgestossen werden?


Ein langfristiger Erfolg ohne strenges Einhalten der Regeln der Mundhygiene ist nicht möglich. Das Zahnimplantat ist viel stärker mit dem Knochen verbunden als die echten Zähne, sein Kontakt mit dem Zahnfleisch ist aber viel schwächer. Deshalb führt die nicht vorschriftsmässige Zahn- und Mundpflege im Umfeld der implantierten Zähne zu viel grösseren Zerstörungen als in anderen Teilen der Mundhöhle.

Zahnbehandlung Budapest

Bei genauem Einhalten der Vorschriften können die Zahnimplantate aus Ungarn lebenslang halten. Wem wird eine Zahnimplantation nicht empfohlen? Eine Zahnimplantation kann nicht in jungen Jahren durchgeführt werden (da sich dann die Kieferknochen noch in Entwicklung befinden) beziehungsweise bei folgenden Erkrankungen:

  • schwere Erkrankungen der Blutbildungsorgane
  • schwere Störungen der Blutgerinnung
  • schwere Zuckerkrankheit und die damit
  • verbundenen Mikrozirkulationsstörungen
  • Krebs
  • starkes Rauchen
  • übermässiger Alkoholkonsum
  • Drogenabhängigkeit
  • bei Kindern vor der Beendigung des Wachstums
  • der Kieferknochen (ca. bis zum Alter von 14 Jahren)

Die von uns verwendeten Typen der Zahnimplantate sind Alpha Bio; Nobel Active; Nobel Replace

Landkarte

KONTAKT

Nachdem Sie dieses Formular versendet haben, wird sich ein Mitarbeiter bei Ihnen innerhalb von 24 Stunden melden, auf der Nummer, die Sie uns hinterlassen haben. Wir behandeln Ihre Informationen mit Vorsicht, und geben diese Daten an einer dritten Partei nicht weiter.